Österreich

HUB Aktivitäten und Netzwerk Partner

Die Hauptaufgabe des österreichischen Aktionsplans zur weiteren Entwicklung des Themas Crowdfunding (Action Plan) besteht darin, das Bewusstsein bei den wichtigsten Interessengruppen und Akteuren zu schärfen. Um das Potential von Crowdfunding/Crowdbusiness in Österreich in Zukunft zu nutzen und die Wirksamkeit zu steigern, ist ein umfassender und struktureller Ansatz erforderlich.

Eines der wichtigsten Ziele des Regionen Hubs ist es dabei die Regionen in Österreich Crowd-Fit zu machen.

Dieser Hub richtet sich daher speziell an Gemeinden und Gemeindezusammenschlüsse innerhalb von Regionen in Österreich. Weiters an Bundesländer und Städte, die das Thema vorbereitend vorantreiben. Der starke Zusammenhalt und das Vertrauen innerhalb der ländlichen Gemeinden bieten beste Voraussetzungen für Crowdfunding, wobei dieses Potenzial heute noch weitgehend ungenutzt ist.

Damit das Potential erkannt und genutzt werden kann, soll der Hub das Verständnis für Schlüsselmerkmale von Crowdfunding und Rollen der Crowd / Community verbessern. Wichtig wird es hierbei sein auch das Verständnis für die Bandbreite an Unternehmen, Kulturen und Kreativitätsfelder, die von Crowdfunding profitieren können, bei den Stakeholdern zu erhöhen.

Die Umsetzung dieser Aufgabe wird ergänzend durch Aktivitäten wie regelmäßige Veranstaltungen (z.B.: “Crowdtuesday”), Sprechstunden und Crowdcamps (inspiriert durch das Barcamp-Modell) usw. unterstützt werden.

Im Rahmen des Crow-Fund-Port Projektes wurde eine Toolbox für Crowdfunding entwickelt, die im Anschluss in deutscher Sprache heruntergeladen werden kann.

Kontakt:

ISN – innovation.at

Zielgruppe:

Neben den 4 Stakeholder Gruppen (Plattformbetreiber, Start-ups und KMUs, Investoren sowie Bürger und politische Entscheidungsträger) werden auch NGOs, andere Finanzinstitute (z.B. Banken) und Gründerzentren adressiert.

Partner:

Blog Posts:


Virtual ICH Desk

Die verschiedenen Arten von Crowdfunding 

2012 führte die US-Agentur Massolution den ersten globalen Crowdfunding-Industrie Report durch. In dem Bericht wurde festgelegt, dass es mindestens 4 verschiedene Arten von Crowdfunding gibt. Diese Arten werden heute häufig für Recherchen und Beschreibungen verwendet.

Die verschiedenen Arten von Crowdfunding sind:

  • Donation-basedCrowdfunding (auf Spendenbasis): wird hauptsächlich für gemeinnützige Projekte verwendet
  • Reward-basedCrowdfunding (auf Prämien basiert): wird meistens zum Vorverkauf verwendet
  • Equity-basedCrowdfunding (Eigenkapital-basiert): wird hauptsächlich für risikobehaftete Investitionen verwendet, dessen Profit auf Gewinn- oder Exit-Umsatzbeteiligungen berechnet wird
  • Lending-based Crowdfunding (Kredit-basiert): wird meist für Investitionen mit geringem Risiko eingesetzt, Renditen basieren auf zinsbasierten Berechnungen

Die Phasen des Crowdfundings  

Crowdfunding kann in drei Phasen eingeteilt werden:

  • die Phase vor der Kampagne
  • die Kampagnen-Phase selbst
  • die Phase nach der Kampagne
Cowdfunding in Österreich

Fundingsumme: € 1.483.584,-

Investoren: 310

∅ Investition: € 4.785,75

Fundingsumme: € 1.600.000,-

Investoren: 538

∅ Investition: € 2.973,98

Alle drei Crowdfunding Projekte, welche die Stärkung der Tourismusregion als Fokus hatten, konnten eine Gesamtsumme von rund 3,6 Millionen Euro erzielen. Die Gesamtinvestition belief sich auf rund 85 Millionen Euro, weitestgehend eingesetzt für die Modernisierung des Skigebietes Schlossalm. Darunter wird unter anderem der Bau einer Einseilumlaufbahn mit Kabinen für jeweils 10 Personen realisiert – dadurch ist das Umsteigen bei der Mittelstation hinfällig und eine effizientere Beförderung der Skigäste kann gewährleistet werden.

Fundingsumme: € 655.000,-

Investoren: 258

∅ Investition: € 2.538,76

Die erzielte Fundingsumme wird weitestgehend für eine signifikante Erweiterung der Produktionsflächen eingesetzt, um eine Verbesserung der Weinqualität zu gewährleisten. Bis dato konnte ein erfolgreiches Vertriebspartner-Netzwerk im In- und Ausland aufgebaut sowie die Etablierung der Marke „Dürnberg“ für qualitativ hochwertigen, preislich attraktiven Wein aus dem Weinviertel erreicht werden.

Weitere Infos. 

Weinlese-III_3

Fundingsumme: € 654.223

Investoren: 985

∅ Investition: € 664

Das Ergebnis dieses Crowdfunding-Projektes war, dass ein Markttest, Marketingmaßnahmen sowie ein Vorverkauf durchgeführt werden konnten. Dabei wurden bereits 1.000 Vorbestellungen innerhalb von 7 Wochen generiert – demzufolge konnte die Finanzierung der Erstserie sichergestellt werden.

Weitere Infos.

Weitere Crowdfunding Beispiele aus Österreich finden Sie hier.